Zum Inhalt springen

Einfaches Sauerteigbrot mit knuspriger Kruste backen

Damit mir und meiner Familie das selbst gebackene Brot nicht zu den Ohren herauskommt, probiere ich immer wieder mal ein neues Rezept aus. Dieses gefällt mir besonders, um eine dunkle, knusprige Kruste zu erzielen.


Zutaten:

12g Sauerteigansatz

ca. 400g lauwarmes Wasser

600g unser gemahlenes Getreide (Roggen)

12g Salz

Zubereitung:

Gib in deine Rührschüssel deinen Sauerteigansatz und das Wasser. Verrühre die beiden Zutaten und lasse sie ca. 10 Minuten stehen. Danach gibst du das Mehl und das Salz dazu und verknetest das Ganze auf niedrigester Stufe mit deiner Küchenmaschine. Ich lasse die Maschine meistens zwischen acht und 10 Minuten laufen. Danach sollte der Roggenteig richtig schön an den Fingern kleben bleiben. Kommt er dir noch nicht feucht genug vor, gibst du einfach noch ein bisschen Wasser hinzu und lässt die Maschine noch laufen.

Nun bleibt der Teig ungefähr 2 Stunden an einem zimmerwarmen Ort (abgedeckt mit einem feuchten Geschirrtuch) stehen.

Nach dieser Zeit nimmst du den Teig mit feuchten Händen aus der Rührschüssel, legst ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche und ziehst ihn auseinander, sodass er flach wird. Drehe den Teig nun um, damit beide Seiten bemehlt sind. Anschließend faltest du immer eine Seite in die Mitte bis es die Spannung im teig nicht mehr zulässt. Dann legst du ihn zurück in die Rührschüssel und lässt den Teig weitere ca. 6 Stunden stehen, bevor du den Faltvorgang wiederholst (inklusive bemehlter Arbeitsfläche!).

Nach weiteren ca. 18 Stunden nimmst du den Teig wiederum heraus auf die bemehlte Arbeitsfläche und formst daraus eine Kugel. In diesem Video wird erklärt, wie das geht.

Dieses Mal gibst du die Kugel gut eingemehlt entweder in einen Gärkorb, falls du einen hast, oder aber du verwendest ein Nudelsieb, das du mit einem sauberen Geschirrtuch auslegst (darum hat mein Brot so lustige Mehltüpfelchen) und lässt ihn für weitere eineinhalb Stunden stehen.

So langsam kannst du dich daran machen, den Backofen auf 250 Grad Ober-und Unterhitze vorzuheizen. Auf dem Backofenboden sollte ein Backblech stehen und auch auf der mittleren Schiene brauchst du eines während des Vorheizens.

Ist der Ofen heiß genug (ich schlage als Daumenwert ca. eine halbe Stunde vor), holst du das Brot vorsichtig aus seinem Gärkörbchen und legst es auf das Backblech auf der mittleren Schiene. Dann nimmst du einen Eierbecher / ein Schnapsgläschen voll Wasser und schüttest es auf das untere Backblech. Nun heißt es: Schnell wieder Türe schließen und die Temperatur auf 210 Grad runterkorrigieren.

Das Brot bleibt nun 40 – 45 Minuten im Ofen und sollte danach mindestens eine Stunde auf einem Gitter ruhen, da es sich sonst nicht gut schneiden lässt.

Guten Appetit, ihr Brotbäcker!