Zum Inhalt springen

Wurzelbrot aus Sauerteig

Ein gelungenes Brot riecht so lecker und ist so schön, darum schreib ich unheimlich gerne über ein neues Brotrezept.


Zutaten:

Für den Sauerteig:

14g Sauerteigansatz

140g lauwarmes Wasser

140g unser gemahlenes Getreide

Für den Hauptteig:

300g Wasser

550g frisch gemahlenes und gesiebtes Weizenmehl

1EL Olivenöl

12g Salz

Dein Sauerteig

Zubereitung:

Der Sauerteig:

Verknete die angegebenen Zutaten miteinander und stelle die Mischung an einen warmen Ort. Decke den Sauerteig mit einem nassen Geschirrtuch ab und lass ihn für einen Tag stehen.

Der Hauptteig:

Nun mische zu deinem Sauerteig alle Zutaten für den Hauptteig und knete das Ganze mehrere Minuten. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Fülle den Teig nun in eine rechteckige Auflaufform, verteile ihn gleichmäßig darin und decke ihn wieder mit einem nassen Tuch ab. Lass ihn einen weiteren Tag an einem warmen Ort stehen.

Jetzt gehts in Richtung Backen: Stelle ein Backblech auf den Boden des Ofens und stelle den Ofen auf 230 Grad Celsius Ober- und Unterhitze.

Teile den Teig längs in der Mitte und lege den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsplatte. Das alles recht vorsichtig, damit die Luft aus dem Brot nicht zu sehr entweicht. In dieser Manier drehst du den Teig nun ein. Auf dem Bild unten in der Mitte kannst du sehen, wie die Brote dann aussehen sollen.

Mehle die Brote nun auch oben gut ein, lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasse sie noch einmal ca. 1 Stunde liegen. Jetzt kommen die beiden Hübschen in den heißen Ofen und gleichzeitig gießt du ca. 250ml Wasser auf dem Blech, das auf dem Boden des Ofens steht. In diesem Dampfbad verbleiben die Brote für 15 Minuten. Öffne nach Ablauf dieser Zeit die Ofentüre einen Spalt breit, damit der Dampf komplett entweichen kann.

Nun schließt du die Türe wieder, schaltest auf 200 Grad Celsius runter und stellst deinen Timer auf weitere ca. 15 Minuten.

Das duftende und knackige Brot darf nun auf ein Gitter und erstmal abkühlen. Wer gerne warmes Brot mag, sollte trotzdem mindestens 20 Minuten warten, damit man es auch gut schneiden kann.